Veranstaltungen – Oskar-Konzerte

Veranstaltungen


Nein, sie ist alles andere als eine Unbekannte. Franziska Wanninger schickt nun ihr drittes Bühnenprogramm "Furchtlos glücklich" auf die Kabarettbühnen des Landes. Sie wechselt dabei scheinbar ohne Mühe zwischen dem derben Grantler, dem kaputten Manager und der zarten, auf Sinnsuche reisenden Städterin.
AUSVERKAUFT
Details


Eva Petzenhauser ist vielen bekannt u.a. als Teil des Kabarett Duos „Petzenhauser und Wählt“. Zusammen mit dem Gitarristen Michael Reiß präsentiert sie ihr Programm „Queen meets Beatles“, in dem sie sich ausschließlich diesen beiden außergewöhnlichen Bands aus England widmen.


Der Oberösterreicher Stefan Leonhardsberger und sein Augsburger Haberer Martin Schmid erobern mit ihrem Musikkabarett nicht nur die Kritiker, sondern auch die Herzen des Publikums im Sturm. DA BILLI JEAN hält sein Publikum mit Dialektadaptionen großer Hits auf der Sesselkante. Das Stück hat jetzt bereits Kultstatus!


Auf ein neues Programm von Alfred Dorfer hat man eine Zeit warten müssen. Jetzt ist es so weit. Der vor kurzem mit dem deutschen Kabarettpreis ausgezeichnete Österreicher gilt als einer der ganz Großen in der Branche – zu Recht! Nun ist er unterwegs mit seinem Programm "Und...".


Helmut A. Binser präsentiert sein viertes Bühnenprogramm „Ohne Freibier wär das nie passiert…“ und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen


Großmann ist nicht nur witzig, sondern auch lustig; ein bilateraler Komiker, von denen die Menschheit nur wenige hervorgebracht hat. Nun präsentiert er seine schönsten Bühnennummern in einem Best-of Programm!


Aufgrund der Terminkollision mit einer TV-Aufzeichnung muss der Termin leider um eine Woche nach hinten verschoben werden. Der neue Termin ist Samstag, der 16.11.19. Wer bereits Karten für den 9.11. gekauft hatte und am neuen Termin keine Zeit hat, kann seine Karte bis zum 12.11. dort zurückgeben, wo er sie gekauft hat. Ansonsten behalten die Karten ihre Gültigkeit.


Helmut A. Binser präsentiert sein viertes Bühnenprogramm „Ohne Freibier wär das nie passiert…“ und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen


In einem erfrischenden, komödiantischen Musikspektakel,gespielt auf einem kreativen Instrumentensammelsurium,vermischen sich wilde Geschichten mit Zauberei, virtuose Soli und internationale Welthits, urbayerische Traditionen und urwitzige Dialekte aus aller Welt.


Die allseits beliebte, vielfach preisgekrönte Kabarettistin mit dem trockenen Humor und dem unbestechlichen Blick für die Tücken des Alltags, präsentiert ihr sechstes Bühnenprogramm „genau Richtig“!
AUSVERKAUFT
Details


ERSATZTERMIN für den 23.02.: Zwei von Bayerns bekanntesten Schauspielern Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun mit ihrem fesselnden Live-Hörspiel des Beststellers "Tannöd".


Niemand bisher hat dieses weltbekannte Kammerspiel so auf die Bühne gebracht wie die Münchner Theatergruppe Wirtshausmannschaft: hintergründig und boshaft wie in der Originalfassung, aber auf bairisch. Fernab von Dirndl- und Lederhosenromantik verleiht die Rauheit der bairischen Sprache den Figuren eine Intensität, der man sich kaum entziehen kann.


Der Musikkabarettist zieht mit seinem neusten Werk durch Bayern und Österreich und der Name ist Programm: „Ois dabei“ – Glanzstücke incl. Kraut & Ruam!“ So darf Otto´s Erlebnis mit dem Alleskönner Thermomix, sowie „Der Bus vom Hofer“ auf keinen Fall fehlen. Mittlerweilen kennt sich der Anfang 30ger auch mit Junggesellenabschieden und Schwiegerväter bestens aus, so dass ihm der Stoff für neue Lieder nie ausgeht.


Der 25-jährige Shootingstar (BR) der bayerischen Kabarettszene präsentiert sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“. Und zwar so frech wie direkt, so bodenständig wie musikalisch und extrem lustig. Oder kurz: martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.


Blöchl und Penzinger hauen sich Ironie und Sarkasmus mit derartiger Wucht und Pointiertheit um die Ohren, dass es nur so kracht. Die kabarettistische Familiensaga verlangt dem Zuschauer einiges ab. Belohnt wird er mit bester, oder besser – urkomischer – Unterhaltung und insgesamt zwölf (!) verschiedenen, schauspielerisch perfekt ausgefeilten Figuren.


40. Was für eine Zahl. In der Lebensmitte angekommen präsentiert Musik-Kabarettist Helmut A. Binser sein nagelneues Bühnenprogramm „Löwenzahn“ und geht mit vollem Tatendrang ans Werk. Denn nun im Hochsommer des Lebens gibt es viel zu tun. Ausruhen? Pustekuchen!


Wo sind all die Bienen hin? Wo verstecken sich die guten Schiebertänzer? War früher alles besser? Auf gar keinen Fall – lautet die Antwort. Doch ein paar Dinge vermisst er dann schon, der Chiemgauer Zinner... und mit diesem Programm macht er sich auf die Suche nach Seltenem, Wertvollem, Liebgewonnenem. Dabei streift er natürlich auch ganz aktuelle Themen wie die gute Münchner Luft, das Psychiatriegesetz und „dass es mit dem Söder schon oft ein Kreuz ist“.


Das neue Kabarettprogramm von Luise Kinseher beschäftigt sich mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt?




VORPREMIERE! „Z’China dahoam” - Drei Jahre verbringt die niederbayrische Kabarettistin und ehemalige “Couplet-AG”-Front-Aktivistin Annamirl Spies damit, mit ihrem Mann in China heimisch zu werden. Mit Witz und Verstand vergleicht sie Bayrische Gemütlichkeit mit Chinesischem Frohsinn und haut uns Zusammenhänge um die Ohren, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.


Der Musikkabarettist zieht mit seinem neusten Werk durch Bayern und Österreich und der Name ist Programm: „Ois dabei“ – Glanzstücke incl. Kraut & Ruam!“ So darf Otto´s Erlebnis mit dem Alleskönner Thermomix, sowie „Der Bus vom Hofer“ auf keinen Fall fehlen. Mittlerweilen kennt sich der Anfang 30ger auch mit Junggesellenabschieden und Schwiegerväter bestens aus, so dass ihm der Stoff für neue Lieder nie ausgeht.


Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer nehmen ihre Zuschauer mit auf eine so komische, wie berührende Zeitreise und präsentieren ihre besten Bühnennummern aus 35 Jahren!


Irgendwie stand der Vollblutmusiker Kellner schon immer als amüsant reflektierender Chronist des niederbayerischen Alltags auf der Bühne, der seine aberwitzigen Anekdoten durch mitreißende, eingestreute Songs zu einem Gesamtkunstwerk verknotet, fernab von kitschiger Landhaus-Romantik, mit einer Stimme, die eben noch samtig weich, plötzlich kratzig laut daherkommt, begleitet nur von seiner akustischen Gitarre.


Nein, sie ist alles andere als eine Unbekannte. Franziska Wanninger schickt nun ihr drittes Bühnenprogramm "Furchtlos glücklich" auf die Kabarettbühnen des Landes. Sie wechselt dabei scheinbar ohne Mühe zwischen dem derben Grantler, dem kaputten Manager und der zarten, auf Sinnsuche reisenden Städterin.


„Die Letzten ihrer Art“ heißt das Bühnenprogramm, mit dem Gankino Circus landauf, landab für Furore sorgen. Der Titel trifft den Nagel auf den Kopf: vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – wo, bitteschön, gibt’s das heute noch?


Das neue Kabarettprogramm von Luise Kinseher beschäftigt sich mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt?


Dreiviertelblut machen grandiose, folklorefreie Volksmusik, weit weg von Trachtentum, Stiernackigkeit und dem "Dahoam is dahoam" – Gefühl. Die große Stärke der Formation ist die Vielschichtigkeit an Emotionen, die sie an einem Abend zu transportieren vermögen: Da ist ein Lied nie nur fröhlich oder traurig, nie nur lebensfroh oder melancholisch, sondern sie schaffen es, jedem Lied, quasi dem Leben gleich, mehrere Facetten zu geben.


Der "schwarze Urbayer" erzählt in seinem ersten Soloprogramm „Allein unter Schwarzen“ mit viel Humor und Ironie, wie es ist, als dunkelhäutiger Mensch mitten im tiefsten, schwarzregierten Bayern aufzuwachsen und zu leben.


Die Folsom Prison Band erinnert an den legendären Johnny Cash und setzt fort, was Cash einst schuf. Zudem findet man in diesem Programm Songs seiner Weggefährten und derer, die den „King of Country“ beeinflusst haben: Willie Nelson fehlt dabei ebenso wenig wie Hank Williams, Elvis Presley oder Buddy Holly.


In einem erfrischenden, komödiantischen Musikspektakel,gespielt auf einem kreativen Instrumentensammelsurium,vermischen sich wilde Geschichten mit Zauberei, virtuose Soli und internationale Welthits, urbayerische Traditionen und urwitzige Dialekte aus aller Welt.


In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist.




Das neue Kabarett-Programm von Wolfgang Krebs – „Geh zu, bleib da!“. Darin widmet sich der Parodist und Wortakrobat seiner großen Leidenschaft: Dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering.


Niemand bisher hat dieses weltbekannte Kammerspiel so auf die Bühne gebracht wie die Münchner Theatergruppe Wirtshausmannschaft: hintergründig und boshaft wie in der Originalfassung, aber auf bairisch. Fernab von Dirndl- und Lederhosenromantik verleiht die Rauheit der bairischen Sprache den Figuren eine Intensität, der man sich kaum entziehen kann.


Das neue Kabarett-Programm von Wolfgang Krebs – „Geh zu, bleib da!“. Darin widmet sich der Parodist und Wortakrobat seiner großen Leidenschaft: Dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering.


So hat man Django 3000 noch nie gehört. So neu, so anders – und doch so Django. Fast schon Django 4000. Musik, die rockiger als bisher daherkommt, geradeausiger, weniger verspielt – und die doch die Wurzeln der Freistaat-Gitanos nie verleugnet.


Der Shootingstar der deutschen Comedyszene kommt zum ersten Mal nach Neuötting! Nach „Nerdisch By Nature“ und „Maxipedia“ wächst der kellergebräunte Comedy-Nerd in „Lieber Maxi als normal!" immer weiter zum scharfen Beobachter des Alltags heran.


An jeder Ecke steht ein Maulheld, der die neueste Zukunftsidee anpreist: Egal ob Europa, Digitalisierung, 3D-Drucker oder künstliche Intelligenz – überall Perspektiven, die keine sind. Oder zumindest nur für diejenigen, die auf dem Sonnendeck der Globalisierung sitzen. Das geht Helmut Schleich gehörig gegen den Strich.


40. Was für eine Zahl. In der Lebensmitte angekommen präsentiert Musik-Kabarettist Helmut A. Binser sein nagelneues Bühnenprogramm „Löwenzahn“ und geht mit vollem Tatendrang ans Werk. Denn nun im Hochsommer des Lebens gibt es viel zu tun. Ausruhen? Pustekuchen!


Das neue Kabarett-Programm von Wolfgang Krebs – „Geh zu, bleib da!“. Darin widmet sich der Parodist und Wortakrobat seiner großen Leidenschaft: Dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering.








Leberkäs und Senf. Butter und Breze. Wanninger und Frank. Endlich stehen die beiden preisgekrönten Kabarettisten gemeinsam auf der Bühne.


Der Podestsänger Willy Astor präsentiert im Herbst sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes. Alles was in der Deutschen Sprache vermutet oder vermisst wird, kommt nun endlich auch noch zum Vorschein!


Da Huawa, da Meier und I stellen am ihr neues Programm „agrat“ vor. Die drei Vollblutmusiker Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Sepp Haslinger (I) geben schon im Titelsong die Richtung vor: "Agrat liab samma mia nia" - heißt es da und: „Mia bleim Revolution“.




Wir werden lachen, über uns und vor allem die anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet, in einem Dorf, das die neue bayerische Bürgerlichkeit abbildet, wie kein zweiter Ort zwischen Donau und Chiemsee. Strunzenöd.




Scroll to top